image_print
1. Juni 2018

Haftung und Fälligkeit bezüglich der Sonderumlage

1. Problemstellung Eine Wohnungseigentümergemeinschaft beschließt eine Sonderumlage, ohne deren Fälligkeit festzulegen. Danach findet ein Eigentümerwechsel statt. Nach der Umschreibung im Grundbuch ruft der Verwalter die Sonderumlage ab. Der Erwerber steht auf dem Standpunkt, dass der Veräußerer die Sonderumlage zu zahlen hat, weil der Beschluss vor seinem Erwerb erfolgt ist. Es geht also um die Haftung für eine Sonderumlage und deren Fälligkeit. 2. BGH zur Haftung beim Eigentumswechsel und zur Fälligkeit der Sonderumlage Der BGH hatte es bis dahin offen gelassen, ob der Erwerber auch Beitragsleistungen schuldet, die noch vor dem Eigentumswechsel beschlossen, aber erst für einen danach liegenden Zeitpunkt fällig […]