image_print
12. November 2013

Wohnungstür

Nach dem Urteil des BGH vom 25. Oktober 2013 (V ZR 212/12) gehören Wohnungseingangstüren zwingend zum Gemeinschafseigentum. In dem zugrunde liegenden Fall erfolgt der Zutritt zu den einzelnen Wohnungen der Wohnungseigentumsanlage über Laubengänge, die von dem Treppenhaus aus zugänglich sind. Die Eigentümer beschlossen mehrheitlich, daß die an den Laubengängen gelegenen Wohnungseingangstüren der einzelnen Wohnungen auf bestimmte Weise zu gestalten seien (u.a. wurde festgelegt, daß sie aus Holz in der Farbe „mahagonihell“ gefertigt sein müßten und daß sie einen Glasscheibeneinsatz genau festgelegter Größe in „drahtornamentweiß“ enthalten müßten). Die klagende Wohnungseigentümerin hielt diesen Beschluß für nichtig. Wohnungseinganstüren sind Gemeinschaftseigentum – (c) by […]
22. Oktober 2017

Zerstörte Wohnungseingangstür

Die Entscheidung zur zerstörten Wohnungseingangstür Ein Wohnungseigentümer hat gegenüber der Gemeinschaft einen Anspruch darauf, dass eine irreparabel beschädigte Wohnungseingangstür durch eine gegenüber anderen Wohnungen gleichwertige Tür ersetzt wird, selbst dann, wenn der Wohnungseigentümer oder sein Mieter den Schaden an der Tür verschuldet hat (LG Dortmund, Urteil vom 11.04.2017, in: DWE 2017, S. 124 f). Der Fall: Mieter zerstört Wohnungseingangstür Der Mieter einen Eigentumswohnung verschuldet eine Beschädigung seiner Wohnungseingangstür. Die Tür kann nicht repariert werden, sie wird deshalb durch ein Provisorium ersetzt. Der betroffene Wohnungseigentümer verlangt von der Gemeinschaft die Erneuerung der Tür. Zu Recht? Das LG Dortmund mein ja. Es […]